apodiktisch


apodiktisch

* * *

apo|dịk|tisch 〈Adj.; Philos.〉
1. in der Art der Apodiktik, auf ihr beruhend
2. unwiderleglich, unumstößlich
3. keinen Widerspruch duldend

* * *

apo|dịk|tisch <Adj.> [spätlat. apodicticus < griech. apodeiktikós = beweiskräftig]:
1. (Philos.) unwiderleglich, unumstößlich; unbedingt sicher; unmittelbar evident:
-e Beweise, Urteile.
2. (bildungsspr.) keinen Widerspruch duldend:
etw. in -er Form, Weise, mit -er Bestimmtheit behaupten;
etw. a. erklären.

* * *

apodịktisch
 
[griechisch apodeiktikós »zum Beweis gehörend«, »beweiskräftig«],
 
 1) allgemein: keinen Widerspruch duldend, jeden Widerspruch von vornherein ausschließend.
 
 2) Logik: Bezeichnung für Urteile, die die logische Notwendigkeit oder unmittelbare Gewissheit ausdrücken; im Unterschied zu den assertorischen oder problematischen Urteilen (Modalität).

* * *

apo|dịk|tisch <Adj.> [spätlat. apodicticus < griech. apodeiktikós = beweiskräftig]: 1. (Philos.) unwiderleglich, unumstößlich; unbedingt sicher; unmittelbar evident: -e Beweise, Urteile. 2. (bildungsspr.) keinen Widerspruch duldend: etwas in -er Form, Weise, mit -er Bestimmtheit behaupten; etwas a. formulieren, erklären; Stiller ... wiederholte mit -er Melancholie: „Es war ein Versagen.“ (Frisch, Stiller 318).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • apodiktisch — Adj. (Oberstufe) geh.: keinen Widerspruch duldend Synonyme: bestimmt, kategorisch, unmissverständlich Beispiel: Er hat apodiktisch erklärt, dass er die einzige Person ist, die über das Schicksal der Firma entscheiden kann. Kollokation: eine… …   Extremes Deutsch

  • Apodiktisch — (griech. apodeiktikos : beweiskräftig) eigentlich: unumstößlich geltend, bestimmt, von schlagender Beweiskraft allgemein allerdings eher abwertend: nicht widerlegbar, unbedingt richtig, unmittelbar gewiss, keinen Widerspruch duldend, keine andere …   Deutsch Wikipedia

  • Apodíktisch — (griech.), von schlagender Beweiskraft, unwiderleglich; s. Modalität …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apodíktisch — (grch.), von schlagender Beweiskraft, unwiderleglich, auf die Unmöglichkeit des Gegenteils sich gründend …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apodiktisch — Apodíktisch, er, te, adj. et adv. aus dem Griechischen, unwidersprechlich gewiß, unläugbar; ein Wort, welches man füglich entrathen kann …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Apodiktisch — nennt man das, was seiner Natur nach, nothwendiger Weise so gewiß ist, daß ein Gegentheil sich nicht denken läßt …   Damen Conversations Lexikon

  • Apodiktisch — Apodiktisch, unwidersprechlich, unbedingt …   Herders Conversations-Lexikon

  • apodiktisch — Adj unumstößlich, nicht zu widerlegen erw. fach. (17. Jh., Form 18. Jh.) Entlehnung. Zunächst in der lateinischen Form apodiktike entlehnt aus ml. apodīcticus schlüssig beweisend , dann eingedeutscht. Aus gr. apodeiktikós, zu gr. apodeiknýnai… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • apodiktisch — bestimmt, eindeutig, entschieden, fest, kategorisch, keinen Widerspruch duldend, klar, sicher, unmissverständlich, unumstößlich, unwiderlegbar, unwiderleglich; (bildungsspr.): dezidiert, evident. * * * apodiktisch:⇨bestimmt(1)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • apodiktisch — a·po·dịk·tisch Adj; geschr; so, dass kein Widerspruch akzeptiert wird <eine Aussage, eine Behauptung>: etwas apodiktisch erklären, behaupten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache